Rungedamm 22; 21035 Hamburg +49 (40) 701 034 - 0 info@intrex-deutschland.de

CMS-180 - Dosenmarkierung von unten

100%-Kontrolle bei der Herstellung von Aerosoldosen

Jedes pharmazeutische bzw. medizinische Produkt muss heute mindestens markiert und bestenfalls rückverfolgbar sein. Die Markierung umfasst dabei in der Regel die Angabe einer Chargennummer und des Mindesthaltbarkeitsdatums oder des Ablaufdatums, so dass abgelaufene Medikamente erkannt und entsorgt werden können. Eine einzelne fehlende Markierung kann im pharmazeutischen Bereich dazu führen, dass Chargen zurückgerufen werden müssen. Dies verursacht in der Regel hohe Kosten und ist mit einem erheblichen administrativen Aufwand verbunden. 

Aus diesem Grund hat sich ein großer Hersteller von Aerosoldosen aus dem süddeutschen Raum dazu entschieden, das System CMS-180 der Intrex Deutschland GmbH einzusetzen. Das System markiert nicht nur jede einzelne Aerosoldose, welche durch die Maschine transportiert wird, zusätzlich dazu wird auch die Markierung auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft. Fehlen Zeichen, sind falsch oder fehlerhaft gedruckt, oder fehlt die Markierung vollständig, werden die betroffenen Dosen aus dem Produktionsprozess ausgeschleust, so dass nur geprüfte Gutprodukte ausgegeben und an die anschließende Verpackungsstation übergeben werden

Zur Markierung wird ein Continuous Inkjet (CIJ) Markiersystem der Baureihe Ax350i unseres Partners Domino Deutschland eingesetzt. Das CIJ System ermöglicht hierbei kontinuierlich die Verbrauchmaterialien nachfüllen zu können, so dass kein Stillstand entsteht und die Maschine ohne Unterbrechungen (wie in diesem Fall in einem 3-Schicht Betrieb) betrieben werden kann. Jedes markierte Produkt wird mit Bildverarbeitungssystem der Firma Cognex mit einem Model aus der 7000-er Baureihe geprüft. 

Das Markier- wie auch das Bildverarbeitungssystem sind auf einem einzigen HMI vereint, womit die Konfiguration verschiedener Geräte mit verschiedenen herstellerspezifischen Werkzeugen entfällt. Die hier verwendete KUPvision®-Software bietet eine intuitive und benutzerfreundliche Bedienoberfläche, welche eine schnelle Einrichtung der Maschine und neuer Formate erlaubt. Die Software ist konform mit CFR Part 11 und entspricht allen Anforderungen der pharmazeutischen Industrie. Das System arbeitet formatbasiert. Einmal angelegte Formate können aus einer Liste ausgewählt werden, wodurch die Vorbereitungszeit der Maschine minimiert wird. Aufwendige mechanische Einstellungen entfallen, da für eine Umrüstung lediglich zwei Formatteile getauscht und zwei Handräder angepasst werden müssen.

Die Bauart der Maschine erlaubt es weiterhin, viele verschiedene Produkte wie ovale Behälter für Shampoo oder Ketchup oder beispielsweise auch eckige Behältnisse aus der Kosmetikindustrie zu verarbeiten, ohne das Gesamtdesign der Maschine an die neue Anforderungen anpassen zu müssen. 

 

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.